Zahnersatz erfordert sorgfältige Zahn- und Mundhygiene

Heutzutage kann man Zahnbürsten kaufen, die bei Babys bereits vor dem ersten Zähnchen eingesetzt werden können. Dies zeigt den Stellenwert täglicher sorgfältiger Zahnpflege.  Das ist unabhängig vom Lebensalter. Auch die Anzahl eigener Zähne sollte keinen Einfluss haben. Die täglichen Gepflogenheiten im Bereich der Zahn- und Mundhygiene bleiben gleich. Zahnbürste, Zahnpaste, Zahnseide, Zungenbürste, Mundwasser sind Utensilien für die tägliche Zahn- und Mundraumpflege. Damit ist für jede Prozedur das Notwendige dabei. Wenn ein Zahnersatz Teil des Gebisses wird, gilt dies ebenfalls.

Mangelnde Hygiene bei Zahnersatz führt zu Mundgeruch

Eine Krone oder eine Brücke kann man nicht herausnehmen. Demnach werden sie genauso behandelt bzw. gepflegt wie die gesunden eigenen Zähne. Bei Zahnersatz, den man herausnehmen kann, gilt das nicht. Hier sollte mit zusätzlicher Sorgfalt gereinigt und gepflegt werden. Nach jeder Mahlzeit sollte man seinen Zahnersatz gründlich spülen und putzen. Dies sollte jedoch nicht innerhalb des Mundes geschehen. Der Zahnersatz sollte unbedingt herausgenommen werden. Beweglicher Zahnersatz bietet nämlich viel Platz für Speisereste.  Diese können sich in den kleinsten Lücken und Zwischenräumen festsetzen. Wenn sie dort nicht schnell entfernt werden, hat das nicht nur unangenehme Folgen für die Mundhygiene. Es kommt dann zu unangenehmem Mundgeruch. Auch die Zahngesundheit wird davon betroffen.

Beweglicher Zahnersatz braucht zusätzliche Hygiene

Ausbleibende oder ungenügende Reinigung des Zahnersatzes führen zwangsläufig zu Entzündungen des Zahnfleisches. Die Reinigungsprozedur nach jeder Mahlzeit ist die beste Vorsorgemaßnahme gegen jede Art von Störung der Zahn- und Mundgesundheit. Mit Bürsten, die speziell für die Reinigung von herausnehmbarem Zahnersatz hergestellt werden, geht es sehr einfach. Statt Zahnpasta sollte man für die schonende Säuberung etwas Spülmittel nehmen. Und für den Fall, dass es dennoch einmal zu Ablagerungen auf dem Zahnersatz kommt, helfen etwas Natron oder Essig. Beides kann dem Wasser im Zahnputzglas über Nacht beigemischt werden.